Versunkener Apfelkuchen

Der Versunkene Apfelkuchen ist sehr saftig, fruchtig und lecker. Außerdem ist dieser Obstkuchen leicht und schnell nachzubacken und deshalb ein Genuss für jeden Tag. Ich kann jedem, der zwischendurch gern mal ein Stück saftigen Kuchen isst und Äpfel liebt, raten den Versunkenen Apfelkuchen zu backen. Es lohnt sich!

Zubereitungszeit: ca. 30 min
Backofen: 180° C, Umluft 160° C vorgeheizt
Backzeit: 40 min;
Backform: eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Versunkener Apfelkuchen

  • 120 g weiche Margarine
  • 140 g Zucker; 2 Esslöffel davon beiseite stellen
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 3 Eier zusammen cremig rühren.
  • 200 g Mehl mit
  • 1 Teelöffel Backpulver mischen und nach und nach unter die Eimasse rühren.

Den Teig in die Springform füllen. Vier bis fünf Äpfel (600 g) vierteln, das Kerngehäuse entfernen, schälen und auf der Rückseite der Länge nach ein paar mal einritzen, aber nicht durchschneiden!

Setzte die Apfelviertel mit den Einschnitten nach oben kreisförmig in den Teig und bestreue sie mit dem beiseite gestellten Zucker.

Schiebe die Springform auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen und lass den Versunkenen Apfelkuchen ca. 40 Minuten backen bis er goldbraun ist.

Lass den Kuchen nach dem Backen noch ca. 5 Min. in der Form stehen, löse ihn dann aus der Springform und lass in auf einem Kuchengitter voll abkühlen.

Fertig ist dein leckerer Apfelkuchen! Mmmh lass es dir schmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.