Wie Backfette die Qualität des Backergebnisses beeinflussen können

Backfette sind Fette, die zum Backen und teilweise auch zum Braten verwendet werden. Sie bestehen in der Regel vollständig aus pflanzlichen Fetten und werden in verschieden Varianten angeboten. So gibt es zum Beispiel Backfette, die fest sind und Fette in zähflüssiger Form. Beide ähneln in der Regel farblich der Butter.

Der Grund für die Ähnlichkeit zwischen der Butter und den Backfetten liegt nicht in den Eigenschaften der Fette, sondern in der Herstellung. Denn bei pflanzlichen Backfetten handelt es sich nämlich um Fette, die in einem aufwendigen Verfahren hergestellt, später gebleicht und anschließend, damit sie der Butter ähneln, eingefärbt werden.

Nachdem die Fette eingefärbt wurden, werden sie in der Regel gehärtet und in Blöcke gedrückt. Alternativ ist es aber möglich, die Fette in anderer Form abzufüllen, sodass man zum Beispiel ein Backfett zum Sprühen erhält.

Auch bei Broten, wie beispielsweise aus dem Brotbackautomat, kommen solche Fette zum Einsatz. Dort werden sie mit in die Maschine gegeben.

In Abhängigkeit von der Verwendung empfiehlt sich der Einsatz von unterschiedlichen Fetten. Sofern man ein Backfett als Zutat für einen Kuchen benötigt, sollte man ein festes Backfett verwenden. Eine Verwendung eines flüssigen Backfetts ist nicht zu empfehlen, da das Backergebnis bei einer solchen Konsistenz nicht so gut ausfällt.

Ein Backfett ist sehr gut geeignet, um das Anhaften eines Kuchens zu verhindern. Aus diesem Grund nutzt man Backfette zum Kuchenblecheinschmieren. Früher musste man dafür immer ein Stück von der Margarine abschneiden und per Hand auf dem Blech verteilen. Dabei bekam man fettige Hände.

In vielen Fällen ist aufgrund der Konsistenz eine optimale Verteilung eines festen Fetts nicht möglich. Vor allem in den Ecken und an den Rändern eines Backblechs übersieht man häufig ein paar Stellen, sodass an diesen Stellen der Teig anhaftet und man kein optimales Backergebnis erhält.

Backfette gibt es auch zum Sprühen

Um eine bessere Verteilung des Backfetts zu ermöglichen, wurden vor ein paar Jahren Backfette zum Sprühen entwickelt. Diese kann man, ohne das Fett selbst anzufassen, einfach verteilen, sodass fettige Hände vermieden werden.

Die Zusammensetzung und somit auch Geschmack der verschiedenen Backfette kann sich unterscheiden. Aus diesem Grund sollte man überprüfen, von welcher Margarine man selbst am meisten überzeugt ist. Gegebenenfalls sollte man sich in Abhängigkeit davon, ob man ein Fett als Zutat oder zum Ausbacken verwendet, für verschiedene Produkte entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.