Sauerkirschkranz

Ich hab den Sauerkirschkranz schon mal zu einem Festtag für Gäste gebacken. Und sie waren vollauf begeistert von diesem Obstkuchen. Er schmeckt wirklich so lecker wie er aussieht. Also ich kann dir nur empfehlen, den Sauerkirschkranz nachzubacken. Dieses Kuchenrezept zählt zu meinen persönlichen Favoriten unter den Obstkuchen-Rezepten.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten
Backofen: 180° C, Umluft 160° C vorgeheizt
Backzeit: 60 Minuten
Backform: Kranzform 24 cm Durchmesser, gut eingefettet

Sauerkirschkranz

  • 1 kg frische Sauerkirschen oder ein großes Glas Schattenmorellen, das du in jedem Supermarkt kaufen kannst. Da gibt es eigentlich nur zwei Größen. Lass die Kirschen aus dem Glas gut abtropfen und die frischen wäschst, entstielst und entkernst du.
  • 6 Zwiebäcke in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz oder ähnlichem zu Krümeln zerdrücken. Streue die Kranzform mit einem Teil der Zwiebäcke aus.
  • 200 g Margarine mit
  • 175 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz und
  • 4 Eier zusammen cremig rühren.
  • 300 g Mehl mit
  • 100 g Speisestärke und
  • 2 Teelöffeln Backpulver mischen und nach und nach unter die Eier-Buttermasse rühren.
  • 100 g Weizengrieß abwechselnd mit
  • 50 ml Schlagsahne unterrühren.

Mach das mit der Sahne nach Gefühl, damit du merkst, ob er nicht zu weich wird. Denn vergiss nicht, dass noch Kirschen dazukommen und die haben ja schließlich auch noch Saft in sich.

Fülle 1/3 des Rührteiges in die Kranzform. Dann wendest du die Kirschen in den restlichen Zwiebackbröseln und gibst die Hälfte von den Kirschen auf den Teig in der Form. Erst die Hälfte des restlichen Teiges darauf verstreichen, dann die Kirschen voll darauf verteilen und zuletzt den Rest des Teiges als Abschluss obendrauf verstreichen.

Die Kranzform auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und 60 Minuten backen. Schau mal nach 30 Minuten nach deinem Sauerkirschkranz, ob er nicht zu dunkel wird. Sollte das der Fall sein, dann decke ihn mit einem Stück Alufolie zu.

Stich mal nach 50 Minuten backen mit einem Schaschlikspieß aus Holz in den teigigen Teil deines Kuchens. Bleiben noch feuchte Krümmel daran hängen, braucht er noch ein bisschen. Wenn nicht, ist der Sauerkirschkranz fertig gebacken und du kannst ihn rausholen.

Lass ihn noch 10 Minuten in der Form stehen und stürze den Obstkuchen dann auf ein Kuchengitter und lass ihn so erkalten. Für den Guss musst du 250 g Puderzucker mit ca. zwei Esslöffeln Wasser glatt rühren und den Kuchen damit dick besprenkeln. Damit meine ich, dass du ihn nicht ganz, sondern nur ein bisschen oben mit Glassur bedecken sollst.

So fertig ist dein Sauerkirschkranz! Und sieht er nicht lecker aus? Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.