Herbstkuchen

Der Herbstkuchen ist ein Apfel-Pflaumen-Birnen-Kuchen. Also sehr fruchtig und leicht zu backen.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
Backofen: 180° C, Umluft 160° C
Backzeit: 45 Minuten
Backform: Springform 26 cm Durchmesser

Herbstkuchen

  • 125 g Margarine mit
  • 125 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz und
  • 3 Eier zusammen cremig rühren.
  • 1-2 EL Milch
  • 200 g Mehl mit
  • 2 Teelöffel Backpulver mischen und nach und nach, abwechselnd mit der Milch, unter die Eimasse rühren.

Den Teig in die gut gefettete Springform füllen und glatt streichen. Jetzt kommt das Obst für den Belag. Das kannst du übrigens, schon bevor du mit dem Backen anfängst, vorbereiten.

  • 250 g Pflaumen (im Winter die gefrorenen nehmen und die müssen nicht vorher auftauen)
  • 2 kleine Äpfel und
  • 2 kleine Birnen jeweils schälen, entkernen, vierteln und fächerartig einschneiden.
  • 25 g Margarine in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen.
  • 2 Esslöffel Hagelzucker zum Bestreuen

Das Obst kranzförmig auf den Kuchen verteilen und dann mit der Margarine bestreichen. Die Äpfel und Birnen abwechselnd außen und die Pflaumen in die Mitte.

Den Obstkuchen auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben. Lass den Kuchen 45 Min. backen und stich dann mal mit einem Schaschlikspieß aus Holz tief in den teigigen Teil des Obstkuchens. Bleiben noch feuchte Krümel hängen, dann muss er noch etwas backen. Wenn nicht, dann raus damit aus der Springform und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Hagelzucker bestreuen.

Tipp: Um den Herbstkuchen vom Boden der Springform zu lösen, legst du einen Teller auf den Kuchen und drehst ihn dann so vorsichtig auf den „Kopf“. Jetzt kannst du den Boden ablösen und mit Hilfe eines Kuchentellers wieder umdrehen. Mach das aber erst, wenn der Kuchen schon etwas ausgekühlt ist, sonst verbrennst du dir die Finger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.